A- A A+

Gaia Education

Gaia Education wurde von einer Gruppe von Ausbildern namens „GEESE“ (Global Ecovillage Educators for a Sustainable Earth) gegründet, die sich über eine Reihe von Workshops getroffen haben, um ihren transdisziplinären Ansatz für Bildung für Nachhaltigkeit zu formulieren. Die GEESE sind erfahrene Trainer von allen Kontinenten mit einem der GEN-Bewegung entspringenden Erfahrungsschatz. weiterlesen... (auf Englisch)

Ökodörfer auf der ganzen Welt bieten wertvolle Erfahrungen und Lektionen über die Gestaltung und die Schaffung nachhaltiger Gemeinschaften in städtischen und ländlichen Umgebungen. Gaia Education ist vereint in der Bemühung, die in Ökodörfern entwickelten Fähigkeiten und das Wissen einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Die Ecovillage Design Education (EDE) vermittelt Teilnehmenden einen Überblick über das gesamte Spektrum der Gestaltungsaspekte, um tatsächlich nachhaltige Gemeinschaften umzusetzen. Das Curriculum (hier herunterladen) fokussiert auf das Soziale, das Kulturelle/Weltsicht, auf Ökonomie und Ökologie als vier Dimensionen, die alle in einem ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Ansatz berücksichtigt werden müssen.

Vier umfassende Bücher (4 Keys), zusammengestellt durch Mitglieder der GEESE, decken jede Dimension des EDE Curriculum ab: Ökonomie, Weltsicht, Ökologie und Soziales. Sie sind ein idealer Einstieg in den EDE, Begleiter auf der Reise durch einen EDE Kurs oder einen GEDS (Gaia Education Design of Sustainability), virtuelle Weiterbildung oder Referenzbücher für jeden, der Lösungen zu den komplexen Problem Klimawandel, Peak Oil und CO2 Reduktion sucht. Die Bücher können hier heruntergeladen werden.

Der EDE ist eine Weiterbildung, die nützliche und anwendbare Lebens-Fähigkeiten als Teil des Curriculums. Die Weiterbildung ist sowohl für Menschen aus Entwicklungsländern wie für Industrienationen, ländlichen sowie städtischen Regionen relevant, da sie als flexible Vorlage mit Anwendungsmöglichkeiten für alle gestaltet wurde.

Diese innewohnende Flexibilität macht den EDE anwendbar in einem Umfeld traditioneller Siedlungen. Es ist eine Weiterbildung, die Gemeinschaften mit Wissen ermächtigt, welches sie unabhängiger macht, welches universell in seiner Tragweite aber lokal in seiner Anwendung ist, welches sich danach richtet, wertvolle kulturelle Diversität zu erhalten und wo forschende Theorie mit praktischer Anwendung verknüpft ist.

Durch die Untersuchung der Komplexität transdisziplinärer Themen mit Relevanz für den Übergang hin zu einer nachhaltigen Kultur hilft der Kurs notwendige Faktoren für ein „bedeutsames, würdevolles, hochqualitatives Leben für alle Menschen der Welt“ zu identifizieren und sich mit ihnen rückzuverbinden.

Der EDE ist ausgerichtet und repräsentativ für Werte wie Werteschätzung von Einheit durch Vielfalt, verschiedene Kulturen und Glauben feiern, Gleichheit von Rasse, Kultur und Geschlecht praktizieren, soziale Gerechtigkeit und Umweltbewusstsein fördern, Frieden und lokale Selbstbestimmung anstreben, Bewussteinswachstum und menschliches Potenzial fördern, die Erde respektieren.

hier klicken für anstehende Kurse

Aktuelles

14.02.2017 2. - 6.6.2017 Pfingstkonferenz: Gemeinschaftskinder

Aufwachsen zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft für und mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern aus Gemeinschaften.

31.01.2017 SCIPP wird CLIPS

GEN-Europe ist der deutsche Partner Teil eines Erasmus+ Projektes der Europäischen Union mit dem klangvollen Namen „Sustainable Communities Incubator...

31.01.2017 UBA Projekt: „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“

Ökodörfer als Katalysatoren nachhaltiger ländlicher Entwicklung