A- A A+
23.07.2014

Workshop "Stadtentwicklung am Wendepunkt", Hannover, 22.07.2014

Von: Jonathan Klodt

Abweichend von bisherigen Workshops der Reihe "Modelle gelebter Nachhaltigkeit", legte dieser Workshop, der in Zusammenarbeit mit Transition Town Hannover und Urban Futures organisiert wurde, einen inhaltlichen Fokus auf das Thema Stadtentwicklung. Bezeichnender Weise war leider kein Vertreter aus der Politik oder Verwaltung anwesend, obwohl diese explizit eingeladen wurden. 

Nichtsdestotrotz war es ein sehr intensiver und dichter Tag, mit vielen Impulsen und Informationen, die aus unterschiedlichen Perspektiven das Thema beleuchteten.

Nachdem Kariin Ottmar von GEN-Europe das Ökodorf Sieben Linden als konkretes Beispiel vorgestellt hatte, präsentierte Marcus Andreas von adelphi seine wissenschaftliche Sicht auf die Frage, wie ein Transfer von Ökodörfern in die Stadt möglich ist und was von ihnen gelernt werden kann. Er sieht Ökodörfer insbesondere als Mutmacher und Inspiration, die anderen Menschen aufzeigt, dass es möglich ist, das eigene Umfeld zu gestalten. In diesem Sinne regen sie auch zu einem Diskurs und zu einer Mobilisierung an.

Anschließend sprach der Architekt Gerd Runge über seine Erfahrungen mit der von ihm gegründeten Wohnungsgenossenschaft Selbsthilfe Linden. Besonders interessiert aufgenommen wurden seine Ausführungen zu den historischen Entwicklungen und der Darstellung, das viele Konzepte wie urban gardening und Selbstversorgungsansätze in der Stadt keineswegs Erfindungen des 21. Jahrhunderts sind. Er beendete seinen Vortrag mit einem Ausblick auf Entwürfe für die Transition Town Hall, ein gemeinschaftliches Wohnprojekt mit Selbstversorgungselementen in Hannover Limmer, für die er das architektonische Konzept entwickelt hat.

Es folgten noch Impulse von lokalen und regionalen Initiativen wie Migranten für Agenda 21, Permakulturraum GöttingenInternationale Stadtteilgärten, Grasdachsiedlung Hannover und der Wohngruppe JAWA.

Der Tag endete mit einer kurzen Diskussion und klang anschließend mit einem gemeinsamen Abendessen und informellem Austausch aus.

Aktuelles

02.03.2016 Google Impact Challenge Trostpreis

Danke an Alle, die für uns gestimmt haben. Auch wenn es leider nur zum Trostpreis gereicht hat.

19.02.2016 Ecobasa und NextGEN – Ein neues Projekt in Spanien blüht auf!

Youth Rejuvenating Communities - Frischer Wind für Gemeinschaften

19.02.2016 Frekonale e.V.

Das green net project nimmt fahrt auf und ist dabei eines organisationsübergreifendes Netzwerk zu bilden.