A- A A+
20.06.2013

Projekt "Modelle gelebter Nachhaltigkeit" gestartet

Seit 01.03. arbeiten wir im Rahmen des Projekts daran, den Nachhaltigkeitsansatz der Ökodörfer auch in Städten bekannt zu machen. Teil davon ist diese Webseite mit nun regelmäßig erscheinenden Kurznachrichten aus der deutschsprachigen Ökodorf-Welt.

Wir, das ist das Team des  Projekts „Modelle gelebter Nachhaltigkeit", das seit März 2013 unter dem Dach des Global Ecovillage Network Europe e.V. (GEN-Europe) und vom Umweltbundesamt (UBA) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert, seine Arbeit aufgenommen hat.
Der Sitz des Ecovillage Network Europe ist das Ökodorf Sieben Linden, in der Altmark/Sachsen-Anhalt.

Ziel des zweijährigen Projekts ist es ein deutschsprachiges Gemeinschaftsnetzwerk aufzubauen, gemeinschaftsbewegte Menschen zu vernetzen und Gemeinschafts-/ Projektsuchenden Unterstützung anzubieten. Dazu möchten wir "Modelle gelebter Nachhaltigkeit" in der Bevölkerung bekannt(er) machen - insbesondere auch im urbanen Raum – indem wir Menschen inspirieren und unterstützen gemeinschaftliche Aspekte, ein sinnerfülltes und nachhaltiges Leben in ihren Alltag zu integrieren.

Grundlage bildet das "Ecovillages-Konzept". Ecovillages sind gelebte, partizipatorisch entwickelte, dezentrale Modelle für eine nachhaltige Lebensweise und für die Erprobung und Entwicklung eines umweltschonenenden Lebensstils. Durch die synergetische Wirkung von lokaler Kooperation und Partizipation auf den Ebenen Ökologie, Ökonomie, Gemeinschaft und persönlicher Entwicklung/Weltsicht sind im deutschsprachigen Raum über 30 Ecovillages im gelebten Experiment als Entwürfe und Modelle für eine nachhaltige Lebensweise entstanden.

Der Bedarf, die dort entwickelten Kenntnisse auch für andere Lebensentwürfe zugänglich zu machen und auch in den urbanen Lebensraum hinein zu tragen, um auch hier Antworten auf die Fragen unserer Zeit in konkretes Alltagsleben integrieren zu können, wird dabei  immer größer.

Um die Ziele des Projetes zu erreichen sind folgende Innovationen/Events geplant:

  • 7 - 8 ganztätige Bildungsveranstaltungen in deutschen Großstädten (siehe Veranstaltungskalender)
  • ca. 6 Abendveranstaltungen in Berlin
  • Organisation und Durchführung zweier Netzwerktreffen der Gemeinschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz (siehe Veranstaltungskalender)
  • Aufbau dieser Homepage  - mit vielen Informationen, aktuellen Infos, Newsletterabo, Anmeldemöglichkeit für unsere Bildungsveranstaltungen und Netzwerktreffen der Gemeinschaften
  • Interaktive Landkarte, zum Auffinden bestehender Gemeinschaften und Ökodörfer
  • Aufbau einer Datenbank, die mit der Homepage vernetzt sein wird, in der bestehende Projekte/Gemeinschaften/Ökodorfer sich eintragen können

Wir freuen uns auf spannende Begegnungen und gegenseitige Inspirationen und würden uns freuen, wenn ihr in eurem Freundes- und Bekanntenkreis von unserem Projekt erzählen würdet (z.B. über Facebook).

Das Team des Projektes "Modelle gelebter Nachhaltigkeit"

Jonathan Klodt und Kariin Ottmar

Aktuelles

08.09.2016 Forschung in Gemeinschaften - Gemeinschaftsbildung als Experimentierraum

Vom 09.09.2016 bis 11.09.2016 möchten wir Euch herzlich zu einem partizipativen Think-Tank im Ökodorf Sieben Linden einladen, um mit Forscher*innen...

31.08.2016 Akademie für Suffizienz - Nutzen was da ist

Anbauen, sammeln und verarbeiten, Sonnenenergie nutzen, bauen mit Stroh und Lehm – es gibt viele Möglichkeiten, sich ohne intransparente,...

02.03.2016 Google Impact Challenge Trostpreis

Danke an Alle, die für uns gestimmt haben. Auch wenn es leider nur zum Trostpreis gereicht hat.