A- A A+

Über GEN

Das Global Ecovillage Network (GEN) wurde in 1995 als Dachorganisation gegründet um die experimentelle Entstehung und Erhaltung von Lebensstilen mit geringen Umweltauswirkungen zu unterstützen. GEN besteht aus einem wachsenden Netzwerk nachhaltiger Gemeinschaften und Ökodörfern die unterschiedliche Kulturen, Länder und Kontinente abdecken. Einzelne unterstützende Mitglieder arbeiten in vielfältigen Sektoren, von Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen bis hin zu Bildungs- und Regierungseinrichtungen. Durch die Wertschätzung und Entwicklung lokaler Erfahrungen und Fähigkeiten bei gleichzeitigem Best-Practice-Austausch im Rahmen dieser Netzwerke hält GEN die Vision eines entstehenden vielfältigen und doch gemeinsamen weltweiten Wissenspools für nachhaltiges Leben. GEN arbeitet durch die Ermutigung von Dialog und Austausch, dem Ausbau von Solidarität und Partnerschaft über Grenzen hinweg. Die Philosophie hinter GEN ist, dass „Gemeinschaft“ allen Modellen von Nachhaltigkeit zugrunde liegt, daher der Begriff „Ökodorf“.

GEN International hat beratenden Status bei der Kommission des Wirtschafts- und Sozialrates der UNO (ECOSOC) und ist Partner des Instituts für Ausbildung und Forschung der UNO (UNITAR). GEN arbeitet im Rahmen des Programms der UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“.

GEN International arbeitet durch drei regionale Organisationen: Das Ecovillage Network of the Americas (ENA), GEN Oceania and Asia (GENOA), und GEN-Europe/ Africa/Middle East

GEN international
GEN of the Americas
GENOA

Aktuelles

14.02.2017 2. - 6.6.2017 Pfingstkonferenz: Gemeinschaftskinder

Aufwachsen zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft für und mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern aus Gemeinschaften.

31.01.2017 SCIPP wird CLIPS

GEN-Europe ist der deutsche Partner Teil eines Erasmus+ Projektes der Europäischen Union mit dem klangvollen Namen „Sustainable Communities Incubator...

31.01.2017 UBA Projekt: „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“

Ökodörfer als Katalysatoren nachhaltiger ländlicher Entwicklung